Schwungvolles Chorwochenende in Schmallenberg-Bad Fredeburg


Vom 15. bis zum 17. März 2024 begab sich unser Chor auf eine musikalische Reise ins Musikbildungszentrum Westfalen in Schmallenberg-Bad Fredeburg, um uns intensiv auf die kommende Konzertsaison vorzubereiten. Es war ein Wochenende voller Gesang und natürlich auch viel Spaß!


Unter der kompetenten und einfühlsamen Leitung von Margitta Grunwald haben wir an diesem Wochenende mit Eifer geprobt. Unser Proberaum bot alles, was das Chorherz begehrt. Er verwöhnte uns mit exzellenter Akustik, und auf drei Ebenen verteilt, bot er genügend Platz für Sopran, Alt, Tenor und Bass. Unten thronte ein prächtiger Steinway Flügel, an dem Margitta uns begleitete.


Unser Repertoire ist so vielfältig wie wir selbst. Von amüsanten Stücken wie "Die launische Forelle" bis hin zu politischen Liedern wie "Karl der Käfer" und bewegenden Melodien wie "Donaj Donaj" ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Denn unser Ziel ist es nicht nur, musikalisch zu überzeugen, sondern auch Emotionen zu wecken und zum Nachdenken anzuregen.

 

Nach den intensiven Proben wurde es abends gesellig. Im Gemeinschaftsraum ließen wir den Tag gemütlich ausklingen, bedienten uns aus dem Getränkekühlschrank und genossen Spiele oder angeregte Gespräche. Denn neben dem Singen verbindet uns auch die Freude am Beisammensein und dem Austausch miteinander.

 

Trotz all unserer Leidenschaft für den Gesang sind wir keine Profis – uns verbindet vielmehr die pure Freude am  gemeinsamen Singen. Deshalb heißen wir alle Interessierten herzlich willkommen, besonders Bässe und Tenöre, die unsere Klangfarbe noch voller werden lassen möchten.

 

Wenn du dich angesprochen fühlst, kontaktiere gerne Margitta Grunwald (Tel. 0151 / 15582280). Probesingen findet
nach vorheriger Absprache dienstags um 19.00 Uhr im Gemeindehaus Kattenkuhle in DO-Benninghofen statt. Wir freuen uns darauf, neue Stimmen in unserer Mitte zu begrüßen!

 

Karuna Knauf für die TonSpuren

Schwungvolles Chorwochenende in Schmallenberg-Bad Fredeburg


Vom 15. bis zum 17. März 2024 begab sich unser Chor auf eine musikalische Reise ins Musikbildungszentrum Westfalen in Schmallenberg-Bad Fredeburg, um uns intensiv auf die kommende Konzertsaison vorzubereiten. Es war ein Wochenende voller Gesang und natürlich auch viel Spaß!


Unter der kompetenten und einfühlsamen Leitung von Margitta Grunwald haben wir an diesem Wochenende mit Eifer geprobt. Unser Proberaum bot alles, was das Chorherz begehrt. Er verwöhnte uns mit exzellenter Akustik, und auf drei Ebenen verteilt, bot er genügend Platz für Sopran, Alt, Tenor und Bass. Unten thronte ein prächtiger Steinway Flügel, an dem Margitta uns begleitete.


Unser Repertoire ist so vielfältig wie wir selbst. Von amüsanten Stücken wie "Die launische Forelle" bis hin zu politischen Liedern wie "Karl der Käfer" und bewegenden Melodien wie "Donaj Donaj" ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Denn unser Ziel ist es nicht nur, musikalisch zu überzeugen, sondern auch Emotionen zu wecken und zum Nachdenken anzuregen.

 

Nach den intensiven Proben wurde es abends gesellig. Im Gemeinschaftsraum ließen wir den Tag gemütlich ausklingen, bedienten uns aus dem Getränkekühlschrank und genossen Spiele oder angeregte Gespräche. Denn neben dem Singen verbindet uns auch die Freude am Beisammensein und dem Austausch miteinander.

 

Trotz all unserer Leidenschaft für den Gesang sind wir keine Profis – uns verbindet vielmehr die pure Freude am  gemeinsamen Singen. Deshalb heißen wir alle Interessierten herzlich willkommen, besonders Bässe und Tenöre, die unsere Klangfarbe noch voller werden lassen möchten.

 

Wenn du dich angesprochen fühlst, kontaktiere gerne Margitta Grunwald (Tel. 0151 / 15582280). Probesingen findet
nach vorheriger Absprache dienstags um 19.00 Uhr im Gemeindehaus Kattenkuhle in DO-Benninghofen statt. Wir freuen uns darauf, neue Stimmen in unserer Mitte zu begrüßen!

 

Karuna Knauf für die TonSpuren

23.12.23   Dortmunder Weihnachtssingen am Weihnachtsbaum auf dem Hansaplatz (eine Veranstaltung des Klangvokal Musikfestivals und der Dortmunder Weihnachtsstadt)


Am Samstag vor Heiligabend wurden gemeinsam mit den Besuchern des Dortmunder Weihnachtsmarktes die schönsten Lieder zur Weihnachtszeit angestimmt. Trotz des ungemütlichen Wetters kam besinnliche und auch fröhliche Stimmung auf.
                         
 

Quelle: Ruhrnachrichten, Oliver Schaper

Unser Weihnachtskonzert am 17.12.2023

 

Music was my first love ...

In die Weihnachtszeit gehören Lieder wie Kerzen, Plätzchen und Geschenke.

Viele Melodien sind uns bekannt, sie rühren an unser Herz, weil sie uns mit den Menschen aus Generationen vor uns verbinden und uns in andere Welten entführen.

So erging es auch den BesucherInnen des großen Weihnachtskonzertes der Chöre TonSpuren, Junge Vokalisten und dem Kinder- und Jugendchor Quer-Beat am Abend des 3. Advents in der St. Nicolai-Kirche im Kreuzviertel. Die Chöre hatten sich unter der Leitung von Margitta Grunwald mit einem breitgefächerten Repertoire intensiv darauf vorbereitet, ihr anspruchsvolles Publikum auf eine musikalische Reise durch weihnachtliche Liturgie, Pop, Rock und internationale Klassiker mitzunehmen. Und es sollte nicht enttäuscht werden!

Mit einem fulminanten 'Gloria' (Antonio Vivaldi, 18. Jh.), dargeboten mit geballter Stimmkraft des großen Chores, wurden die ZuhörerInnen in einen abwechslungsreichen Abend entführt. Altbekannte Weihnachtslieder, teilweise neu arrangiert von Herbert Grunwald ('Morgen swingt der Weihnachtsmann'), harmonierten mit religiösen Darbietungen ('Es ist ein Ros' entsprungen', 'Ave Maria' von Karl Jenkins), um gleich darauf von den glockenhellen Stimmen des Kinder- und Jugendchores abgelöst zu werden. Lieder wie 'Es schneit, es schneit' von Rolf Zuckowski und 'Siyahamba', einem Weihnachtslied südafrikanischen Ursprungs, quittierte das Publikum mit tosendem Applaus.

Zu weiteren Höhepunkten des Abends zählten 'Jerusalem', eines der bekanntesten Weihnachtslieder des englischsprachigen Raumes, 'Halleluja' von Leonard Cohen und 'Music', der stimmgewaltige Klassiker der Rockmusik von John Miles. Mit diesem prachtvollen Song endete der offizielle Teil des fast dreistündigen Konzerts. 'You raise me up', die gemeinsame Zugabe aller Chöre und Tenor Robin Grunwald, begleitete das Publikum im Anschluss noch lange auf einer gigantischen emotionalen Welle auf den Nachhauseweg.

Der gelungene Mix aus Auftritten der verschiedenen Chöre und Solo-Darbietungen, begleitet von Christoph Greven am Klavier und einem siebenköpfigen Kammerensemble, machte den Abend rund, stimmungsvoll, und berührte die Herzen der ca. 550 ZuhörerInnen. Optisch unterstützten die gelungene Lichttechnik (Christoph Greven, Dennis Janik) die atmosphärische Stimmung im Innenraum von Dortmunds ältester Betonkirche mit den riesigen Glasflächen.

Allen an der gelungenen Durchführung Beteiligten danken wir herzlich - wir freuen uns schon auf unser nächstes Weihnachtskonzert am 4. Advent (22.12.) 2024!

Stephanie Diegel

 

Fotos von Tim Kerkenhoff

Woche der offenen Chöre (11. bis 17. September 2023)

 

Der Deutsche Chorverband hat bundesweit zur Aktion "Woche der offenen Chöre" aufgerufen.

Auch wir beteiligten uns an dieser Aktion und öffneten unsere Probenraumtür für interessierte Sänger (Tenöre und Bässe) am Dienstag, 12. September 2023 von 19:30 bis 21:30 Uhr.

 

Fest der Chöre beim Klangvokal Musikfestival

 

Am Samstag, den 10. Juni haben wir auf der Hauptbühne auf dem Alten Markt das offene Singen angeleitet.

 

Mondgeflüster - Eine Nacht voller Musik und Lyrik

 

"Eine Nacht voller Musik und Lyrik" nannte der Dortmunder Chor TonSpuren sein Konzert in der Melanchtonkirche. Die Chorleiterin Margitta Grunwald führte die Sänger*innen wie immer sicher und ausdrucksvoll durch das vielseitige Programm. In Liedern wie 'In stiller Nacht' von Brahms, 'Hymne à la nuit' von Rameau, 'The sound of silence' von Simon oder 'Hijo de la luna' von Cano bewunderten die Zuhörer einmal mehr Klangreinheit, stilistische Sicherheit und intensive Wortgestaltung.

Ein Gewinn für das Konzert war das Mitwirken des Tenors Robin Grunwald. 'An den Mond' von Schubert, 'Mondnacht' von Schumann bis hin zu 'Moon River' von Mancini bescherten dem Publikum Gänsehautmomente.
 
Der Schauspieler Michael Kamp bereicherte das Programm mit einer schönen Auswahl von Gedichten und Erzählungen u.a. von Heine, Eichendorff, Grillparzer und Novalis, die er ausdrucksstark vortrug.

Am Klavier begleitete Christoph Greven sehr aufmerksam und stilsicher.

Passend zum Konzert beglückte der helle Vollmond als i-Tüpfelchen und wie bestellt die glücklichen Zuhörer auf dem Nach-Hause-Weg.

 

Weihnachtskonzert am 18.12.2022 in der Lutherkirche, Dortmund-Hörde

 

Am 4. Advent fanden in der Lutherkirche in Dortmund-Hörde zwei ausverkaufte Weihnachtskonzerte statt. Eingeladen hatten die Chöre TonSpuren - der Dortmunder Chor und Junge Vokalisten Dortmund unter der Leitung von Margitta Grunwald.

 

Lieder wie Adeste fideles, Es kommt ein Schiff geladen oder Born in Nazareth stimmten das Publikum auf Weihnachten ein.

 

Der Kinder- und Jugendchor Quer-Beat erfreute mit seinen frischen Stimmen u.a. mit Kling Glöckchen oder Wieder naht der heil'ge Stern.

 

Höhepunkt und Gänsehautmomente versprühte der Tenor Robin Grunwald, der u.a. das Ave Maria von Caccini und Maria durch ein Dornwald ging in einer starken Bearbeitung für Sologesang und Cello darbot.

 

Christoph Greven am Klavier und ein Streicherensemble begleiteten die Chöre und den Solisten sicher und festlich.

Mit dem You Raise me up für Sologesang und Chor verabschiedeten sich alle Beteiligten und wurden mit Standing Ovation gefeiert.

 

 

Chorreise zum Internationalen Chorfestival "Alta Pusteria" vom 14. - 19.06.2022

 

Eine großartige Veranstaltung im Südtiroler Pustertal!

 

TonSpuren – der Dortmunder Chor stellt sich vor und begeistert das Publikum

Bringt eine Laufmasche Glück? Zumindest konnte die Laufmasche den Chor TonSpuren und die Chorleiterin Margitta Grunwald nicht davon abhalten, ein großartiges Konzert in St.Benno abzuliefern.

 


 
Im ersten Teil wurden geistliche Lieder gesungen, besonders hervorzuheben „Ave Verum“ von Camille Saint-Saëns und das „Cantate Domino“ von Karl Jenkins. Vor der Pause konnte das Publikum zeigen, was es kann und bei „If you’re happy“ von R. Sund kräftig mitsingen und mitswingen.

Das Programm wandert ins Reisegepäck, denn die TonSpuren machen sich auf den Weg nach Südtirol ins Pustertal, zu einem internationalen Chorfestival. Hier wird der Dortmunder Chor gemeinsam mit 90 anderen Chören aus aller Welt singen.

Abwechslungsreich und international wurde es in der zweiten Konzerthälfte. Quer durch alle Musikstile startet es in Amerika mit Billy Joel und geht nach England mit „Scarbourough Fair“ und einem interessantem Arrangement. „Sto mi e milo“ aus Mazedonien imponierte vor allem durch seine rhythmische Kraft. Die Solisten Gaby Schröer und Michael Klomfaß starten „Bella Ciao“, durch die dann einsetzenden Stimmen des Chores, war es wohl eines der Highlights für die Zuhörer.

Das Publikum war begeistert und der Chor TonSpuren bedankte sich für die Standing Ovations mit einer Zugabe. Ein gelungener Auftakt eines vielversprechenden Chores.

Nach den Sommerferien starten neue Projekte, wer Interesse hat, mitzusingen, kann sich gerne melden bei Margitta Grunwald (Tel. 02304-89258 oder margitta_grunwald@web.de).

 

 

 

Fensterkonzerte

 

Von Dezember 2021 bis Mai 2022 haben wir insgesamt 16 "Fensterkonzerte" gegeben. Fensterkonzert - was ist denn das? Initiiert vom Landesmusikrat und Chorverband NRW haben wir uns auf den Hof, vor den Eingang, auf die Wiese von Senioreneinrichtungen gestellt und haben für die Bewohner*innen ein jeweils halbstündiges Konzert gegeben. Alle hat´s gefreut: Die Menschen in den Einrichtungen hatten eine schöne Abwechslung vom Corona-eingeschränkten Tagesablauf und wir ... konnten wieder vor Publikum singen. Vor allem in den Wintermonaten haben wir uns über einen heißen Tee danach sehr gefreut. Danke an dieser Stelle noch einmal an die engagierten Mitarbeiterinnen der Einrichtungen.

 

Unser Chorwochenende vom 29.04. bis 01.05.2022

 

An diesem Wochenende haben wir intensiv an unseren Stücken geübt.

Den Samstag Abend haben wir gemeinsam mit reichlich Pizza und guten Gesprächen verbracht.